Bretonische Galettes mit Ziegenkäse und Rucola

Bretonische Galettes mit Ziegenkäse und Rucola
Typisch französische Crêpes habe ich schon oft gegessen – ob im Frankreichurlaub oder auf einem Stadtfest hier in Deutschland. Schließlich sind die Franzosen auch bekannt für die leckeren Eierkuchen mit süßen oder herzhaften Belägen. Ihre etwas dunklere Schwester, die Galette, ist dagegen weniger berühmt. Galettes sind ein typisch bretonisches Gericht und werden traditionell aus Buchweizenmehl hergestellt, das ihnen ihre dunkle Färbung gibt. Durch den Buchweizen schmecken Galettes nussig und etwas intensiver als Crêpes. Außerdem sind sie für eine glutenfreie Ernährung geeignet.

Galettes wollte ich schon immer mal selbst zubereiten und als ich dann in meinem französischen Kochbuch „Les 100 Meilleures Recettes de France“, das ich auf unserer Frankreichrundreise in einem kleinen Laden in den Alpen gekauft habe, ein einfaches Grundrezept entdeckt habe, gab es auch keine Ausrede mehr. Buchweizenmehl gibt es mittlerweile in allen größeren Supermärkten, aber auch in Bioläden, Reformhäusern oder im Internet zu kaufen und da ich bei unserer Frankreichreise meine Liebe zu Ziegenkäse entdeckt habe, musste der natürlich auch wieder mit ins Rezept.

Bretonische Galettes mit Ziegenkäse und Rucola

Bretonische Galettes mit Ziegenkäse und RucolaZutaten für 2 Personen

175 g Buchweizenmehl
2 Eier
250 ml Milch
100 ml Crème fraîche
Zwei Handvoll frischer Rucola
Einige Walnüsse
Etwas Butter
Etwas Quark oder noch mehr Butter
Eine Prise Salz

Bretonische Galettes mit Ziegenkäse und RucolaZubereitung

  1. Ein Ei in Eiweiß und Eigelb trennen. Das Eiweiß wird für das Rezept nicht benötigt und kann für ein anderes Rezept, zum Beispiel für ein Omelett oder als Rührei, verwendet werden.
  2. Die Milch und die Crème fraîche mit dem Mehl vermengen und ein ganzes Ei sowie das Eigelb und eine Prise Salz unterrühren.
  3. Den Teig zwei Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  4. Etwas Butter in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen lassen.
  5. Sobald die Butter geschmolzen ist und Blasen wirft, so viel Teig hinzugeben, bis der Pfannenboden vollständig mit einer dünnen Schicht Teig bedeckt ist.
  6. Die Galette 1-2 Minuten pro Seite backen lassen.
  7. In der Zwischenzeit den Rucola waschen und den Ziegenkäse in Würfel oder Scheiben schneiden.
  8. Die Galette mit etwas Butter oder Quark bestreichen und mit dem Rucola, dem Ziegenkäse und den Walnüssen belegen und anschließend falten oder einrollen.
  9. Bon appétit!

Das Praktische an Galettes ist, das man sie auch super auf Vorrat zubereiten und einfrieren kann. Zum Essen einfach in der Mikrowelle, einer Pfanne oder dem Ofen erwärmen und nach Belieben belegen.

Was ist euer liebster Belag für Crêpes und Galettes? Mögt ihr es lieber süß oder herzhaft?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s