Herbst auf meinem Teller: Amerikanische Pancakes mit Apfel und Zimt

Amerikanische Pancakes mit Äpfeln und Zimt - Gesunde Pancakes zum Frühstück
Zimt ist einfach nur lecker. So lecker, dass ich ihn das ganze Jahr über, auch im Hochsommer bei über 30 Grad, in nahezu jedem Porridge und Dessert esse, denn ich liebe diesen Geschmack. Und jetzt, wo der Herbst bei uns angekommen ist, habe ich besonders viel Lust auf Zimt. Wenn es draußen kühl wird und regnet gibt es doch nichts Besseres, als warme amerikanische Pancakes zum Frühstück – mit frischen Äpfeln und ganz viel Zimt. Am liebsten baue ich aus den Pancakes einen Turm, bei den Amerikanern als „Pancake stack“ bekannt, und toppe das Ganze mit Äpfeln, Nüssen und Joghurt.

Ich empfehle euch, für den Teig reines Nussmus und keine Nusscreme zu verwenden, da diese oft Zucker und weitere Zutaten enthält, die ich für absolut überflüssig und ungesund halte. Reines Nussmus könnt ihr in den meisten großen Super- oder Drogeriemärkten kaufen oder einfach selbst herstellen. Erfahrungsgemäß ist in Deutschland es günstiger, Erdnussmus zu kaufen, da die eigene Herstellung teurer und aufwendiger ist. Bei Haselnussmus oder anderen Nussmussorten lohnt sich aber der Aufwand. Dafür müsst ihr einfach die Nüsse im Ofen einige Minuten goldbraun rösten, bei Haselnüssen die Schale mit einem Küchentuch abreiben und die Nüsse in der Küchenmaschine zu einem cremigen Mus verarbeiten. Der letzte Schritt erfordert zwar etwas Geduld, aber der frisches Nussmus ist wirklich wunderbar und das ganze Haus duftet nach gerösteten Nüssen. Das Nussmus hält sich in einem luftdicht verschlossenen Gefäß einige Wochen im Kühlschrank und schmeckt lecker auf Brot und Brötchen und im Porrdige oder Müsli.

Amerikanische Pancakes mit Apfel und Zimt

Amerikanische Pancakes mit Äpfeln und Zimt - Gesunde Pancakes zum FrühstückZutaten für 2 Personen oder 12 Pancakes

150g Dinkelmehl
30g Nussmus
180 – 200 ml Milch
1 Ei
½ EL Weinsteinbackpulver
1 EL Kokosblütenzucker oder Honig
Etwas Butter oder Kokosöl zum Braten
Zimt nach Belieben

Toppings

1 Apfel
Nüsse
Joghurt
Optional: Honig

Amerikanische Pancakes mit Äpfeln und Zimt - Gesunde Pancakes zum FrühstückZubereitung

  1. Mehl, Backpulver, Nussmus, Kokosblütenzucker, Zimt und das Ei zu einem glatten Teig verrühren.
  2. In einer Pfanne bei mittlerer Hitze etwas Kokosöl oder Butter schmelzen, den Teig in kleinen Portionen in die Pfanne geben und runde Pancakes formen.
  3. Die Pancakes nach einigen Minuten wenden und backen bis sie goldbraun sind.
  4. In der Zwischenzeit den Apfel in dünne Scheiben schneiden.
  5. Jeweils 6 Pancakes pro Person übereinander stapeln und mit Joghurt, Nüssen und den Apfelscheiben garnieren. Noch besser schmecken die Pancakes, wenn das Nussmus auch zwischen den Pancakes verteilt wird. Wer es lieber etwas süßer mag, kann den Pancake-Turm noch mit Honig beträufeln.

Mittlerweile gibt es bei mir bei den doch sehr niedrigen Außentemperaturen auch keine Nicecream und Smoothiebowls mehr. Stattdessen esse ich abwechselnd Polenta mit Obst und Nüssen, glutenfreien Schoko-Erdnuss-Haferbrei und Hirse-Porridge mit Äpfeln und Birnen.

Und was ist euer Lieblings-Rezept im Herbst? Welches Essen wärmt euch an einem kalten windigen Herbsttag so richtig auf?

Advertisements

6 Gedanken zu “Herbst auf meinem Teller: Amerikanische Pancakes mit Apfel und Zimt

  1. Ich esse sie am liebsten mit karamellisiertem Obst. Einfach in der Pfanne Butter+Zucker erhitzen, Birnenspalten reingeben, Zimt drüberstreuen und mit nem Schluck Amaretto oder Rum löschen. Ein paar Minuten ziehen lassen und fertig.
    Das klappt auch mit Apfel, aber ich finde es mit Birne am besten=)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s