Fremdsprachen nebenbei verbessern – Tipps für das Schreiben

Tipps zur besseren Rechtschreibung in FremdsprachenBeim Lernen einer Fremdsprache wird vor allem in der Schule, aber auch in einigen Sprachkursen ein besonderer Schwerpunkt auf das Schreiben gelegt – und das zu Recht. Denn wenn ihr im Berufsleben eure Sprache nutzen wollt, kommt ihr in der Regel nicht um die schriftliche Kommunikation mit eurem Verhandlungspartner oder Kunden herum. Und wer will schon einen schlechten ersten Eindruck machen, weil die höfliche E-Mail mit Rechtschreibfehlern und missverständlichen Sätzen nicht ganz so gut beim Gegenüber ankam?

Wenn ihr eine Sprache nur lernt, um in das Land zu reisen und dort nicht im Büro sondern eher praktisch zu arbeiten, dann ist es natürlich für euch wichtiger, dass ihr das Sprechen und Hörverstehen eurer Fremdsprache übt, damit ihr euch im Zielland gut zurecht findet. Wie ihr diese beiden Teile üben könnt, habe ich euch bereits in den Beiträgen Tipps zum Sprechen und Tipps zum Hörverstehen verraten.

Doch auch wenn ihr meint, dass ihr die Sprache nie schreiben müsst, kann es nützlich sein, von Anfang an das richtige Schreiben neuer Vokabeln zu üben, denn ihr wisst ja nie, was noch kommt und dann habt ihr auch ein besseres Gewissen, wenn ihr in eurem Lebenslauf die erworbenen Sprachkenntnisse aufführt und mit den Worten „sicher in Wort und Schrift“ verseht.

Die beiden Varianten, die ich euch hier vorstelle, haben mir persönlich beim Lernen von Spanisch, Französisch und Englisch geholfen und ich verwende sie auch jetzt gerade parallel zu meinem Schwedisch- und Englischkurs. So kann ich mir die neuen Vokabeln einfach besser merken und gleichzeitig ein wenig Grammatik üben – zwei auf einen Streich sozusagen.

Variante 1: Aufsätze zu Themen schreiben, die euch interessieren

Geeignet für Niveau: A1 – C2

Wenn ihr mal etwas Zeit habt, zwischen einer halben Stunde und einer Stunde, dann nehmt euch doch ein Blatt Papier und überlegt euch ein interessantes Thema, zu dem ihr bereits Vokabeln in eurer Fremdsprache kennt, gerade neue Wörter gelernt habt oder aber mehr Vokabeln lernen möchtet. Dann überlegt ihr euch einen Titel oder eine Diskussionsfrage zu diesem Thema und schreibt dazu einen Text. Dabei solltet ihr darauf achten, dass ihr viele verschiedene Konnektoren wie weil, aber, deshalb oder dennoch verwendet, damit euer Inhalt besser verständlich ist und der Text somit interessanter wird.

Diese Methode eignet sich sehr gut, um bestimmte grammatische Themen zu wiederholen, die euch schwer fallen und Verben in diversen Zeitformen zu konjugieren. Ihr werdet schnell merken, dass sich euer schriftliches Ausdrucksvermögen deutlich verbessert, wenn ihr euch regelmäßig die Zeit nehmt und kleine Texte verfasst. Solltet ihr sogar einen Muttersprachler kennen, der sich bereit erklärt, eure Texte zu lesen und zu korrigieren, dann könnt ihr beim nächsten Mal diese Fehler vermeiden und die Tipps umsetzen. Aber habt keine Angst davor, beim Schreiben Fehler zu machen.

Ihr solltet auch darauf achten, beim Schreiben des Textes konzentriert zu arbeiten und nicht jedes zweite Wort nachzuschauen. Bei wichtigen Wörtern lohnt sich selbstverständlich der Blick ins Wörterbuch, aber wenn ihr nur noch am Blättern und Suchen seid, dann macht ihr was falsch. Schließlich geht es darum, das zu verwenden, was ihr schon kennt und damit zurechtzukommen. Korrigieren könnt ihr den Text dann immer noch, wenn ihr ihn fertig geschrieben habt. Manchmal weiß man dann nämlich doch mehr, als man sich zutraut und freut sich dann, wenn man die Wörter doch alle richtig geschrieben hat, obwohl man sich nicht so sicher war.

Variante 2: Mit neuen Vokabeln Sätze bilden

Geeignet für Niveau: A1 –C2

Diese Variante eignet sich für alle, die nur wenig Zeit zum Vokabeln üben haben, aber trotzdem zwischendurch ein bisschen am Ball bleiben wollen. Nehmt euch einfach eine Liste mit Vokabeln, die ihr gerade gelernt habt oder lernen wollt und bildet damit Sätze. Je nach Niveau sind es oft am Anfang sehr kurze und einfache Sätze, aber je höher euer Sprachenlevel, desto komplexere Sätze könnt ihr bilden. Dabei geht es hier nicht darum, dass die Sätze alle einen zusammenhängenden Text bilden, sondern ihr könnt in jedem Satz etwas völlig anderes schreiben. Hauptsache, ihr verwendet die neuen Wörter.

Diese Übung hilft euch, gerade neu gelernte Vokabeln zu verinnerlichen, da ihr sie euch besser merken könnt, wenn ihr sie nicht stur vor euch hin lernt, sondern auch anwendet und aktiv im schriftlichen Sprachgebrauch einsetzt.

Ich hoffe, ich konnte euch Fremsprachenlernern mit diesem Artikel einige Hinweise geben, wie ihr euren schriftlichen Ausdruck in der Fremdsprache verbessern könnt. Wenn ihr euch auch für das Leseverstehen interessiert, schaut doch mal beim Beitrag Tipps zum Leseverstehen vorbei.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Fremdsprachen nebenbei verbessern – Tipps für das Schreiben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s