Was erwartet euch in der Rubrik Sprachen?

Warum blogge ich über Sprachen?

Weil Sprachen mein Hobby sind. Und zwar nicht einfach nur eins von vielen sondern zusammen mit dem Kochen sogar eins meiner Lieblingshobbys. Bereits in der Schulzeit habe ich gerne Sprachen gelernt und alle möglichen Sprachen belegt, die angeboten wurden. In der Oberstufe habe ich dann Französisch im Leistungskurs belegt und Englisch und Latein im Grundkurs. Außerdem bin ich nebenbei noch zu einem Anfängerkurs Spanisch gegangen. Doch erst seit dem Abitur bin ich so richtig verrückt nach Sprachen. Gleich nach dem Abschluss verbrachte drei Monate in den USA in South Carolina und dann noch drei weitere in Spanien, wo ich an einer Sprachschule jeden Tag Schritt für Schritt mein Spanisch verbessert habe. Im Studium ging es dann so weiter: zahlreiche Englisch-, Französisch- und Spanischauffrischungskurse habe ich besucht, um immer besser jede diese Sprachen sprechen zu können und ich bin noch lange nicht an meinem Ziel angekommen.

Um welche vier Sprachen geht es auf Gib mir vier?

Ich habe diesen Blog Gib mir vier genannt, weil es mein persönliches Ziel ist, vier Fremdsprachen sicher sprechen, verstehen und schreiben zu können. Wer mitgezählt hat, dem ist sicher aufgefallen, dass ich bereits vier Sprachen angesprochen habe, aber Latein zählt nicht, weil man Latein zwar verstehen und schreiben, aber nicht sprechen kann. Darum sind wir jetzt also bei drei Sprachen, die ich bisher spreche: Englisch, Französisch und Spanisch.

Welche Fremdsprache ist die geheimnisvolle Nummer vier?

Bereits seit einiger Zeit hatte ich Lust darauf, noch eine Sprache zu lernen. Eine, die ganz anders ist als die anderen und aus einer anderen Sprachfamilie kommt, und da gibt es ja so Einiges zur Auswahl. Es sollte eine Sprache sein, die auch in einem Land gesprochen wird, in das ich gerne einmal in den Urlaub fahren würde und eine, die viele Menschen sprechen. Ich wollte schon immer einmal nach Skandinavien und deshalb sollte es auch eine nordische Sprache werden. Doch welche ist denn nun besser: Norwegisch, Schwedisch, Dänisch oder Finnisch? Die Wahl wurde mir etwas erleichtert, denn an unserer Universität werden nur Norwegisch- und Schwedischkurse angeboten. Also musste ich mich nur noch zwischen diesen beiden Sprachen entscheiden und das ist mir nicht leicht gefallen. Schließlich ist es Schwedisch geworden, weil Schweden ein Mitglied in der EU ist, näher an Deutschland liegt, größer ist als Norwegen und weil Schweden und Norwegen einander verstehen, wenn sie langsam sprechen.

Was erwartet euch auf dieser Seite?

Ich möchte jeden Monat einen Beitrag dazu veröffentlichen, wie ihr Fremdsprachen lernen, verbessern und auch euer Sprachniveau behalten könnt. Dabei geht es mir nicht darum, dass ihr euch jeden Tag mehrere Stunden lang mit dieser Sprache beschäftigen müsst, um diese Ziele zu erreichen. Manchmal reichen auch schon fünf Minuten am Tag, solange man sich die wirklich nimmt. Darum werde ich euch hier verschiedene Möglichkeiten vorstellen, wo ihr Sprachkurse belegen könnt, wie ihr für euch selbst zu Hause bereits Gelerntes aus Kursen wiederholt oder wie ihr eure Sprachkenntnisse ganz individuell und nebenbei im Alltag verbessern könnt. Gerne möchte ich euch auch die vier Sprachen etwas näher vorstellen und erklären, welche Besonderheiten diese Sprache und die Länder haben, in denen sie gesprochen wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s