Vegetarischer Flammkuchen – zu Gast bei ReiseSpeisen

Vegetarischer Flammkuchen mit Ziegenkäse und Nüssen

Vegetarischer Flammkuchen? Das geht? Na klar, und der schmeckt sogar richtig lecker. Als ich mir für einen Gastbeitrag für die liebe Alex von ReiseSpeisen ein Rezept überlegte, gab es nur eine Bedingung, die ich erfüllen sollte. Denn Alex ist Vegetarierin und hat sich deshalb nicht den Klassiker mit Speck und Zwiebeln, sondern ein vegetarisches Rezept gewünscht. Ein bisschen überlegen musste ich schon. Doch mit etwas Kreativität und Ausprobieren in der Küche habe ich dann einen knusprigen französischen Flammkuchen kreiert. Das Rezept für meine vegetarische Version mit Ziegenkäse und Walnüssen verrate ich euch heute auf ReiseSpeisen.

Vegetarischer Flammkuchen mit Ziegenkäse und Walnüssen

Carrot Cake Muffins zum Bloggeburtstag – Gastbeitrag von ReiseSpeisen

Carrot Cake Muffins aus England - Gastbeitrag von ReiseSpeisen
Schon wieder ein Jahr rum? Es ist kaum zu glauben, dass der letzte Bloggeburtstag von Gib mir vier schon wieder ein Jahr her ist. Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich den ersten Bloggeburtstag mit meinem Lieblings-Bananenkuchen gefeiert habe. Und immer noch macht mir das das Kreieren, Fotografieren und Bloggen von Rezepten unglaublich viel Spaß und ich freue mich über jedes Like, jeden Abonnenten und jeden einzelnen eurer Kommentare.
Weiterlesen

Chocolate Peanut Proats – Oatmeal with Quark and Chocolate for Breakfast

Chocolate Peanut Proats - Oatmeal with quark and chocolate for breakfast
Chocolate for Breakfast? Now that we just decided to eat healthier and do more sports in 2017? In my opinion, the most important thing about our objectives is not to have big ones, but to cut them down so that they’re actually achievable. We will only reach our goals, if we implement small changes in our daily routine. As a big chocolate lover, I want to eat healthily, but don’t want to miss my beloved chocolate. So I decided to find a compromise by eating dark chocolate with at least 90% cacao instead of whole milk chocolate which is far too sweet. You don’t have to worry, you’re getting used to the bitterness quite fast. A yummy breakfast which I found on the German Blog „Projekt Gesund Leben“ from Hannah Frey, is a new version of the good old oatmeal: proats.
Weiterlesen

Schoko-Erdnuss-Proats: Haferbrei mit Quark und Schokolade zum Frühstück

Schokoladen-Erdnuss-Proats: Schoko-Haferbrei mit Quark und Schokolade zum Frühstück
Schokolade zum Frühstück? Und das auch noch in den ersten Tagen des neuen Jahres, wo wir uns doch eigentlich viel ausgewogener ernähren und mehr Sport treiben wollten? Aber das Entscheidende an guten Vorsätzen ist nicht, dass wir unsere Ziele möglichst hoch stecken, sondern dass wir sie auch erreichen. Und das klappt meiner Meinung nach nur dann, wenn es auch Ausnahmen gibt und wir kleinere Ziele wählen, die wir auch durch kleine Änderungen im Alltag erreichen können. Ich zum Beispiel liebe einfach Schokolade und möchte bei meiner gesunden Ernährung auch nicht darauf verzichten. Deshalb nehme ich statt der viel zu süßen Vollmilchschokolade einfach ganz ganz dunkle Schoki mit mindestens 90 % Kakaoanteil und verwende rohen Kakao für meinen Kakao und mein Frühstück. Keine Sorge, an den zu Anfang recht bitteren Geschmack gewöhnt man sich sehr schnell. Ein leckeres Frühstücksrezept, dass ich erst durch Hannah Frey vom Blog Projekt Gesund Leben kennen gelernt habe, ist eine neue Form des klassischen Haferbreis oder Porridge, die Proats.
Weiterlesen

Weihnachtsbäckerei – Glutenfreie Spekulatius-Waffeln

Weihnachtsbäckerei: Glutenfreie Spekulatius-Waffeln
Die Adventszeit ist für mich jedes Jahr etwas ganz Besonderes. Ich liebe es, mit Freunden über den Weihnachtsmarkt zu gehen, gemeinsam Kekse zu backen und literweise Bio-Kinderpunsch und dunkle heiße Schokolade zu trinken. Doch am allerliebsten mag ich in der Weihnachtszeit gemütliches Frühstücken und Kaffeetrinken bei Kerzenschein. Da darf es auch ruhig mal etwas Ausgefallenes zum Naschen geben, zum Beispiel frische belgische Waffeln mit Joghurt und frischem Obst. Weil das Waffelbacken aber immer etwas aufwändiger ist, bereite ich meist sehr viele Waffeln zu und friere dann die übrig gebliebenen direkt nach dem Abkühlen ein. So kann ich sie mir früh mit zur Arbeit nehmen und lasse sie bis zum 2. Frühstück einfach auftauen oder ich toaste sie mir zum Kaffee oder als Nachtisch kurz auf. Weiterlesen